Tröpfltalhof
Kaltern

Weihnachten 2018

Liebe Freunde des Tröpfltalhof!

Nun wird es wieder Zeit, an Weihnachten zu denken, an viele liebe Menschen, die wir hier am Hof im Laufe des Jahres kennenlernen oder wiedersehen durften. Dieses Jahr wird der Brief an wenige gehen (Datenschutz sei Dank), aber wir werden den Brief auf unserer Website veröffentlichen, so können alle ein wenig lesen.
Gerade sind Andreas u. ich vom Urlaub im Ahrntal zurück gekehrt, dort hatte es frisch geschneit und wir haben den Neuschnee bei unseren Wanderungen sehr genossen. In Kaltern werden wir dieses Jahr wahrscheinlich sonnige Weihnachten feiern, von Niederschlag oder gar Schnee sind wir momentan weit entfernt, es ist auch erst seit einigen Tagen kalt und frostig. Den Schafen geht es gut, wir haben momentan 6 Lämmer im Stall, die kräftig wachsen und den täglichen Auslauf in die Weinberge genießen, unsere Hennen legen fleißig, noch hat die Kälte sie nicht eingebremst.
Unsere Erntemenge war dieses Jahr bei Merlot und Cabernet eher bescheiden, da es in unseren zwei Lagen Feld und Barleith gehagelt hat. Die Weinlese war bei diesen beiden Gütern besonders arbeitsintensiv, da ja an jeder einzelnen Traube gezupft und verfeinert werden musste. Aber auch dieses Jahr haben uns liebe Gäste geholfen, und wir danken besonders für die aufgebrachte Geduld. Somit kann man sagen, haben wir mengenmäßig eine kleinen, aber hervorragenden Jahrgang in den Keller gebracht. Zum ersten Mal hatten wir heuer einen Praktikanten am Hof, Joachim aus Frankfurt, der Andreas sehr viel Arbeit abnahm und so konnten viele Dinge ruhiger und intensiver angegangen werden.
Der Verkostungsraum, den wir am Weinwandertag im April einweihen konnten, ist allgemein gut angekommen und wir durften einige Gruppen und viele Weinliebhaber dort begrüßen und mit unseren Weinen verwöhnen. Andreas war im Herbst bei einigen Messen in Bern, Rimini, Landeck, Meran mit unseren Weinen vertreten und kam immer zufrieden nach Hause. Gerade der Viogner kam bei allen sehr gut an.
Verena wird noch vor Weihnachten von Wien nach Hause kommen und die Weihnachtsferien hier verbringen, das Wirtschaftsstudium in Wien gefällt ihr nach wie vor, sie genießt die Zeit dort sehr. Jakob hat im Herbst in Trient mit dem Studium begonnen, Weinanbau und Önologie. Am Anfang war das Verständnis der italienischen Sprache eher ein Hindernis, aber Übung macht den Meister. Mein alter Polo, Jahrgang 90, den vielleicht noch der eine oder andere Gast aus vergangenen Zeiten kennt, ist von Jakob wieder in Umlauf gebracht worden und er läuft wieder tadellos.
Nun noch einige Grüße von Oma und Opa Blasbichler, die auch viele unserer Gäste kennen. Der Oma geht es immer gut, Opa wird langsamer und man merkt nun doch seine 88 Jahre, die er im Jänner feiern wird.
Allen eine schöne Zeit an Weihnachten, aber auch danach, viel Freude mit der Familie, den Freunden, Arbeitskollegen, den Menschen, denen wir täglich begegnen. Viel Gutes auch im Neuen Jahr, wir wünschen Euch vor allem viel Gesundheit, viel Begeisterung für Eure Arbeit, schöne Erlebnisse und vor allem die eine oder andere Auszeit vom Alltag.

Herzlich Willkommen am Tröpfltalhof.